Die besten Sportwetten Apps für Smartphone und Tablet

Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone oder Tablet und so darf auch bei einem Online Wettanbieter eine Sportwetten App nicht mehr fehlen. Allerdings gibt es nur wenige Anbieter, die eine echte App zum Download bereitstellen, alle anderen setzen ausschließlich auf eine Web-Applikation im Browser, die sich aber genauso gut nutzen lässt. Die folgende Übersicht zeigt euch die Wettanbieter, bei denen man am schnellsten und einfachsten von seinem Mobilgerät aus wetten kann.

Die deutsche TOP 5 Liste der besten Sportwetten Apps
#1 TestsiegerGesamtbewertung:
Der Wettanbieter mit der besten Mobile App
Neukundenbonusbis zu 100€*Jetzt mobil wetten!
Besonderheiten:100% Wettbonus für NeukundenLive Streams in der App verfügbar
Kompatibilität:....
* Für alle Angebote gelten AGB, klick auf “Hier ausprobieren” um weitere Details zum jeweiligen Bonus zu erhalten.

Die Bedienung ist natürlich nicht alles, auch das Wettangebot ist entscheidend. Daher geht auch die Anzahl der angebotenen Wetten in die Gesamtwertung ein. Aber auch wenn der Anbieter Live Streams auch dem Handy unterstützt, sorgt dies für eine sehr positive Gesamtwertung. Mehr über die Bewertung der Wett-Apps erfahrt ihr in den nächsten Abschnitten.

Worauf kommt es bei einer guten Wett App an?

Eines der wichtigsten Punkte bei der Bewertung einer App ist die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit. Dass die in der Regel sehr breiten Wettangebote auf einen kleinen Display dargestellt werden müssen, ohne dass dabei der Nutzer die Übersicht verliert, stellt jeden Wettanbieter vor eine besondere Herausforderung. Hier findet ihr heraus, wie die einzelnen Anbieter diese Aufgabe gemeistert haben. Des Weiteren soll noch der kleine aber feine Unterschied zwischen nativen Apps und den Web-Applikationen für den Browser erklärt werden. Die derzeit besten Apps bieten euch aber die neuen Wettanbieter 2019.

Download oder Web-Applikation

Bei den Online Wettanbietern sind zwei Arten von Apps üblich: die native App, die wie gewohnt heruntergeladen und installiert werden kann und die Web-App, die einfach im Browser ausgeführt wird. Letztere Variante ist eigentlich nur eine für Mobilfunkgeräte optimierte Webseite, die aber der echten App in Gestaltung und Bedienung sehr ähnlich ist. Beide Varianten unterscheiden sich nur im Detail, allerdings sollte man die Vor- und Nachteile beider kennen und wissen, bei welchen Anbietern welche Versionen zur Verfügung stehen.

Warum gibt es eigentlich unterschiedliche Varianten? Im Wesentlichen gibt es dafür zwei Gründe: der Entwicklungsaufwand und die Restriktionen der App Stores. Was die Entwicklung einer App angeht, muss sich der Wettanbieter entscheiden, welche Betriebssysteme bzw. Geräte er unterstützen möchte. Im Prinzip sind iOS und Android Geräte Pflicht, da diese zusammen den mit Abstand größten Marktanteil im Mobilfunksektor haben. Windows Phones und Blackberrys hingegen haben nur eine vergleichsweise geringe Verbreitung und die Programmierung einer eigenen App für diese Geräte steht selten im Verhältnis zum Nutzen.

Die Unterschiede zwischen eine Download und Web-App auf einem Blick

Dem gegenüber stehen die Einschränkungen der Stores von Google Play und iTunes. Hier sind Glücksspiel Apps in den meisten Fällen vom Download-Angebot ausgeschlossen, es sei denn es handelt sich um Apps von lizenzierten Anbietern in regulierten Märkten. Apple User hatten dabei das Problem, dass für sie der Sportwetten App Download ausschließlich aus dem iTunes Store möglich ist, während Android Geräte auch Apps aus alternativen Quellen installieren können.

Mit der Entwicklung von Web-Applikationen konnten die Online Wettanbieter zwei Probleme gleichzeitig lösen. Da diese App einzig und allein auf den Browser angewiesen ist, der nur Javascript oder das neue HTML5 Format unterstützen muss (was bei allen halbwegs neuen Smartphones und Tablets der Fall ist), kann die Browser-App quasi auf jedem Mobilgerät genutzt werden. Trotzdem kann es bei einzelnen Geräten zu Einschränkungen kommen. Einige Anbieter wie Tipico, bwin oder mybet bieten auf ihrer Webseite keine offizielle Unterstützung für Blackberry und Windows Mobile. Die App kann auf einzelnen Geräten laufen, eine Garantie gibt es dafür aber nicht. Die App von bet-at-home zum Beispiel stützt sich allein auf die Darstellung im Browser, dafür ist diese aber auf allen Mobilgeräten nutzbar.

Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten

Wie bereits angesprochen unterscheiden sich beide Varianten nur marginal. Die Gestaltung sowie Bedienung ist im Wesentlichen gleich gehalten. Der größte Unterschied ist in den Ladezeiten sowie dem Datenverbrauch auszumachen. Das liegt einfach daran, dass die Web-App eigentlich eine ganz normale Webseite ist und daher sämtliche Anzeigen, Elemente und Daten bei jedem Seitenaufruf neu heruntergeladen werden müssen. In der App sind alle grafischen Elemente bereits enthalten, hier müssen lediglich die neuen Daten für die Wetten und Quoten aktualisiert werden.

Während bei der installierten App lediglich auf das entsprechende Icon auf eurem Smartphone oder Tablet getippt werden muss, müsst ihr für die Web-Applikation erst den Browser starten und dann die Webseite des Wettanbieters aufrufen. Am einfachsten geht das, wenn man zuvor ein Lesezeichen (Bookmark dafür angelegt hat. Alles in Allem nicht kompliziert, aber am besten geht es aber immer noch mit einer richtigen App.

Bedienung und Übersichtlichkeit

Moderne Smartphones und Tablets kommen mit immer größeren Auflösungen daher und stellen Webseiten und Apps sogar schon in HD dar (1920×1080). Trotzdem sind die Displays der Handys um einiges kleiner, was kleine Details schwer erkennbar macht. Auch trotz der höheren Auflösungen müssen die Wettanbieter in ihre Wettangebote für Mobilgeräte grafisch anpassen. So wird nicht nur die Übersicht sowie die Auswahl der Sportwetten und Wettmärkte einfacher dargestellt, sondern auch die Wetten selbst. Gleichzeitig müssen die Buttons für die Auswahl der einzelnen Menüpunkte größer dargestellt werden, damit diese mit der Touch-Bedienung sicher und zuverlässig genutzt werden können.

So bleibt letztendlich von der Desktop Variante nur das farbliche Design sowie das eigentliche Wettangebot. Der Aufbau der App hat mit der eigentlichen Webseite nur noch wenig zu tun. Wie gut sind aber die Apps der einzelnen Wettanbieter geworden?

So einfach und leicht sind die verschiedenen Apps zu bedienen

Die App von Bwin bietet neben der guten Bedienung viele weitere Vorteile
  • sehr übersichtliche App
  • einfachste Bedienung
  • Top Live Streams
.

Die bwin App ist sehr gut gelungen. Sowohl die Übersichtlichkeit als auch die Bedienbarkeit ermöglichen eine schnelle und unkomplizierte Wettabgabe. Die wichtigsten Wettmärkte sind direkt auf der Startseite aufgelistet, was die Auswahl der meisten Wetten wesentlich erleichtert. In unserem Sportwetten mobile Test hat bwin mit nur 5 Klicks bis zur Bundesliga Wette zusammen mit Cashpoint am besten abgeschlossen. Bei sehr vielen angebotenen Sportarten, Ligen und Wettmärkten leidet die Übersicht immer noch etwas, aber das war selbst auf dem Desktop schon schwer übersichtlich darzustellen – insgesamt macht bwin hier eine sehr gute Figur.

Live Wetten und Streams auf Mobilgeräten

Prinzipiell kann man auf dem Mobilgerät die gleichen Live Wetten nutzen wie auf dem Desktop PC oder Laptop. Bei dem ein oder anderen Wettanbieter kann die Wettauswahl geringfügig kleiner ausfallen, dies ist aber nur bei unwichtigen Wettmärkten der Fall. Alle wichtigen Ligen und Sportarten sind auch mobil verfügbar. Die wichtigste Frage dabei ist, ob der Spielverlauf wie auf einem großen Monitor gut nachvollzogen werden kann. Dort gibt es neben den wichtigsten Statistiken auch wichtige Informationen zum letzten Ereignis wie zum Beispiel „gefährlicher Angriff“. Wer nicht den Luxus hat, in seiner App auf Live Streams zurückgreifen oder das Spiel live im TV mitverfolgen zu können, für den sind solche Details wichtig, um ein Gefühl für das jeweilige Spiel zu bekommen. Erst dann kann man seine mobile Live Wetten auch anhand fundierter Informationen abschließen und muss nicht ins Blaue tippen.

Die Spielübersicht der Buchmacher bei den Live Sportwetten

Bei den Live Streams sieht das allerdings ein wenig anders aus. Hier kann man ganz genau sehen, was in dem Spiel passiert und so gezielt mobile Live Wetten abschließen. Leider gibt es nur wenige Online Wettanbieter, die Live Streams im Programm haben. Zur Zeit sind lediglich bwin und Interwetten in der Lage, für den Großteil der Sportarten Live Bilder zur Verfügung stellen zu können. Bei BetVictor und Ladbrokes kann man zumindest noch Live Streams von englischen Pferderennen empfangen, andere Sportarten werden leider nicht unterstützt. Leider sind aber die Pferdewetten und dazugehörigen Streams aus lizenzrechtlichen Gründen für deutsche Kunden nicht zugänglich.

Kompatibilität und Mindestanforderungen

Bei den Mindestanforderungen hängt es bei den einzelnen Anbietern ganz stark davon ab, ob es sich um eine native App oder um die Browser-Variante geht. Wenn es um echte Apps geht, wird für iOS Geräte wie das iPad oder iPhone wird meist die iOS Version 6.0 (Sundance) vorausgesetzt. Beim Wettanbieter Ladbrokes reicht hingegen schon 5.1.1 (Hoodoo). Wenn ihr die Tipico App mit dem Apple Tablet nutzt, solltet ihr mindestens die Version 6.1 (Brighton) haben.

Bei Android Sportwetten Apps sieht es hingegen ganz einfach aus. Hier wird lediglich die Android Version 2.3 (Gingerbread) vorausgesetzt. Die einzige Windows Phone App gibt es bei Interwetten und hier müsst ihr wenigstens die Windows Mobile Version 8.10 (Blue) auf eurem Gerät haben. Benutzer von Blackberrys gehen bei den besten Sportwetten Apps leider leer aus, hier gibt es aber (wie auch bei allen anderen Mobilgeräten) die Option der Web-Applikation.

Wettanbieter Android iOS Windows Mobile
bwin Android Ver. 2.3 (Gingerbread) iOS Ver. 6.0 (Sundance) nicht offiziell unterstützt
interwetten Android Ver. 2.3 (Gingerbread) iOS Ver. 6.0 (Sundance) WP Ver. 8.10 (Blue)
betvictor Web-App iOS Ver. 7.0 (Innsbruck) Web-App
cashpoint Web-App Web-App Web-App
tipico Android Ver. 2.3 (Gingerbread) iPhone 6.0. (Sundance), iPad 6.1 (Brighton) nicht offiziell unterstützt
bet3000 Android Ver. 2.3 (Gingerbread) iOS Ver. 4.3 (Durango) Web-App
ladbrokes Web-App iOS Ver. 5.1.1 (Hoodoo) Web-App
mybet Web-App Web-App nicht offiziell unterstützt
bet at home Web-App Web-App Web-App

Da die Web-App lediglich auf den mobilen Browser aufsetzt, spielt das eigentliche Betriebssystem keine Rolle. So können alle Smartphone und Tablet User mobil wetten, solange der verwendete Browser das neue HTML5 Format unterstützt. Auf den Desktop PCs und Laptops wird in den Browser-Versionen noch oft Flash eingesetzt, da dieses Multi-Media Plugin aber sowohl mit Performance-Problemen als auch mit Sicherheitslücken zu kämpfen hat, wird es nach und nach durch den neuen HTML5 Standard abgelöst, der komplexe Seiteninhalte auch ohne Erweiterungen darstellen kann. Aufgrund der Leistungsprobleme, die sich bei Mobilgeräten vor allem in einem sehr hohen Akkuverbrauch niederschlagen, ist Flash schon seit geraumer Zeit nicht mehr auf Tablets oder Smartphones zu finden. Dafür wird das neue HTML5 schon von quasi allen Geräten unterstützt.

Hier kommt es lediglich auf die Version eures mobilen Browsers an. Sobald ihr wenigstens mit Safari 5.0, dem Android Browser 2.0, Chromium 18, dem Blackberry Browser 6.0, dem Nokia Browser 1.0, mit Symbian Belle+, dem Internet Explorer 10, Opera mobile 11 oder Firefox Android 6 unterwegs seid, sollte die Web-App jedes Wettanbieters auf eurem Gerät laufen. Einzelne Funktionen sind erst auf etwas neueren Browsern verfügbar, allerdings sind diese im Vergleich zu den heute üblichen Versionen schon veraltet, so dass ihr überhaupt keine Probleme haben solltet.

Trotzdem ist dies keine Garantie dafür, dass die Browser-Applikation auch auf jedem Gerät läuft. Wenn ihr ein Windows Phone wie das Nokia Lumia, HTC, Samsung Focus oder Omnia, LG Quantum oder Acer Allegro oder ein Blackberry wie das Z10, Q10, Q5 oder Z30 habt, bleibt euch nichts weiter übrig, als den Operator einfach auszuprobieren. Gerade bei Tipico, bwin und mybet gibt es auf der Webseite keine Informationen zur Kompatibilität zu Windows mobile und Blackberry. Bei iOS und Android sieht das anders aus. Hier spielt es keine Rolle ob ihr ein iPhone oder iPad besitzt, solang es nicht ein Gerät der ersten Generationen ist, die heute schon veraltet sind. Bei Android seid ihr mit den halbwegs modernen Varianten eines Samsung Galaxy oder Tab, Acer beTouch oder Iconia Tab, Google Nexus, Sony Xperia, LG Optimus oder HTC Desire auf der sicheren Seite.

Nützliche Hinweise für Handybenutzer

Folgende Hinweise solltet ihr als Mobile User nicht nur bei den Wettanbietern beachten, sie gelten allgemein für alles was sich um Spiele, Wetten oder Apps dreht.

Nie Passwörter auf dem Handy speichern

Man sollte seine Anbieter Passwörter nie auf dem Handy speichernSo bequem die automatische Passwort-Eingabe auch ist, rate ich euch davon ab, diese auf eurem Mobilfunkgerät zu nutzen. Wenn euer Telefon in fremde Hände geraten sollte, hat diese Person auch sehr leicht Zugriff auf euer Wettkonto (und alle anderen Dienste, welche mit einem Passwort gesichert sind). Eine PIN, Wischgesten oder Fingerabdrücke zur Freischaltung des Telefons bieten zusätzlichen Schutz, allerdings sind professionelle Diebe heutzutage in der Lage, diese Sperren leicht zu umgehen. Am heimischen PC ist die Gefahr des fremden Zugriffs wesentlich geringer, aber euer Telefon ist schnell mal verloren oder gestohlen.

Wie kann man die Akkulaufzeit verbessern?

Es gibt einige Tipps wie man seine Akkulaufzeit verlängern kannGerade wenn man in einer Sportsbar oder im Stadion ist und dort online wettet, ist es sehr ärgerlich, wenn der Akku in den wichtigen letzten 15 Minuten schlapp macht. Für die Steigerung der Akkulaufzeit gibt es verschiedenste Tipps, von denen ich hier nur die wichtigsten aufzählen möchte. Zuerst einmal solltet ihr unnötige Apps beenden, die im Hintergrund den Prozessor belasten. Zusätzlich solltet ihr nicht genutzte Verbindungswege wie Bluetooth oder Services wie GPS abschalten, da diese konstant aktiv sind und ebenfalls den Akku belasten. Wenn möglich solltet ihr immer ein WLAN/WiFi nutzen, da dieses den Akku weniger beansprucht als 2G/3G/4G Verbindungen. Des Weiteren sollte sich die Helligkeit eures Display der Umgebung anpassen, im Zweifelsfall könnt ihr die Helligkeit manuell reduzieren. Gerade in etwas dunklen Umgebungen wie einer Bar kann das jede Menge Akku-Power sparen. Auch Sounds, Vibrationen oder haptische Feedbacks (z.B. kurze Vibration bei Tasten-Eingaben) können abgeschaltet werden.

Weitere Maßnahmen sind zum Beispiel die Reduzierung der Display Sperre, damit das Telefon schneller in den Ruhezustand gehen kann oder die Deaktivierung von Push-Notifications. Die Kapazität der Handy-Batterie lässt sich aber auch langfristig auf einem hohen Level halten, indem man das Telefon nicht ständig an dem Ladegerät lässt, sondern auch den Akku auch mal leer laufen lässt. Gleichzeitig sollte ein leerer Akku immer zeitnah aufgeladen und nicht lang liegen gelassen werden. Die Lagerung eines Ersatz-Akkus sollte immer voll aufgeladen erfolgen und große Temperaturschwankungen sollten generell vermieden werden.

Achtet bei den Live Streams auf den Datenverbrauch

Die Live Streams verursachen einen sehr hohen Datenverbrauch für NutzerWenn ihr nicht die Möglichkeit habt, für das Wetten oder Livestream schauen ein WLAN nutzen zu können, solltet ihr euch über den Datenverbrauch eurer Mobilfunkverbindung im Klaren sein. Vor allem wenn ihr ein monatliches Datenvolumen habt, welches nach Aufbrauchen die Internetgeschwindigkeit reduziert, kann das für euch wichtig werden. Bei den Live Wetten ist der Datenverbrauch eher gering. Die Quoten werden oft nur aller 30 Sekunden aktualisiert und die dafür heruntergeladenen Datenpakete eher gering.

Interessant wird es hingegen bei mobilen Live Streams. Hier kann das Datenvolumen schnell sehr groß werden. Nehmen wir als Rechenbeispiel den bwin Live Stream auf einem Tablet. Dort beträgt die Auflösung des Streams 430×245 Pixel. Wenn wir dafür eine 16bit Farbtiefe sowie 20 Bilder pro Sekunde annehmen, ist für den unkomprimierten Stream eine Bandbreite von rund 4 MB/s erforderlich. Zum Glück sind heutige Kompressionen sehr leistungsfähig und können ohne spürbaren Qualitätsverlust den Stream mit weniger Daten darstellen. bwin gibt als Mindestvoraussetzung eine Verbindung von 512kbit/s an, was pro Sekunde rund 64kByte Daten entspricht. Auf ein Match von 90 Minuten kommt somit ein Datenverbrauch von rund 300 bis 350 Megabyte.

Fazit: nur wenige empfehlenswerte Apps für iPhone und Android

Sucht ihr nach guten Apps für Sportwetten, so stehen euch einige Anbieter zur Auswahl. In unserem Test haben bwin und Interwetten am besten abgeschlossen. Die beiden Wettanbieter können mit einer übersichtlichen Applikation und gleichzeitig einfacher Bedienung punkten. Interwetten kann dazu noch die einzige Windows App bieten. Bei bwin kommt außerdem noch hinzu, dass die vielen Live Streams des Anbieters auch in der Download App verfügbar sind. Wenn es um die reine App geht, liegt die bwin App ganz deutlich an erster Position. Dieser Anbieter hat für mich insgesamt die beste Sportwetten App für Android und iPhone.

Fragen und Antworten

Ihr habt eine Frage zu diesem Thema? Schreibt uns einfach eine Email an kontakt@wettanbieter.org und ich werde diese so schnell wie möglich beantworten. Häufig gestellte Fragen werden zudem hier veröffentlicht.

Was sind die Voraussetzungen für die Pferdewetten Streams?

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass Pferdewetten für deutsche Kunden nicht zur Verfügung stehen. Haltet ihr euch aber in einem anderen Land auf, gilt diese Einschränkung nicht mehr. Dann müsst ihr allerdings zuvor eine Wette auf ein Ereignis abgegeben haben, damit ihr dieses live anschauen könnt.