Überblick über alle Tennis Turniere der ATP, WTA und ITF

Ob Wimbledon in England, Challenger in China, ITF in Ägypten oder Davis Cup in Australien – die Bandbreite der Tennis Turniere geht weit auseinander. Täglich werden dabei unzählige Spiele aus allen Ecken der Erde angeboten. Bei dieser Vielzahl von Spielen und Wettbewerben ist es nicht so einfach, jederzeit den Überblick zu bewahren. Aus diesem Grund werden wir die einzelnen Turnierserien und die bekanntesten Wettbewerbe näher unter die Lupe nehmen. So könnt ihr ganz genau auswählen, welche Ereignisses für eure Vorlieben am besten geeignet sind.

Anbieter mit dem besten Tennis Wettangebot
Tolles Live Angebot Ausgezeichnetes Live Wetten Angebot mit zahlreichen Streams Wetten!
Die Nummer 1 für ATP und WTAAlle wichtigen Spiele mit zahlreichen Wettmärkten zur Auswahl Wetten!
Der ITF und Challenger SpezialistTäglich umfangreiches Angebot an ITF und Challenger TurnierenWetten!

Zunächst schauen wir auf die Grand Slam Turniere und die anderen ATP und WTA Wetten Highlights. Wir werden auch auf die nicht so bekannten ITF und Challenger Serie eingehen. Selbstverständlich kommen auch die Teamwettbewerbe wie der Davis Cup oder der Fed Cup nicht zu kurz.

Grand Slam Turniere

Die Grand Slam Turniere sind die vier wichtigsten Wettbewerbe im Tennis. Zu ihnen gehören die Australian Open, die French Open, Wimbledon und die US Open. Bei ihnen gibt es nicht nur das höchste Preisgeld zu gewinnen, sondern auch die größte Anzahl von Punkten für die Weltrangliste. Die Wettbewerbe erstrecken sich jeweils über einen Zeitraum von zwei Wochen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Turnieren benötigen die Herren nicht nur zwei, sondern drei gewonnene Sätze für einen Sieg. Der Traum eines jeden Spielers ist der Gewinn aller vier Turniere innerhalb eines Kalenderjahres. Falls dieses fast unmögliche Vorhaben gelingt, wird von einem Grand Slam gesprochen. Dieses Kunststück glückte im Einzel bisher nur Don Budge (1938), Rod Laver (1962 und 1969) sowie bei den Damen Maureen Connolly (1953) Margaret Court (1970) und Steffi Graf (1988). Alle Wettbegeisterten sehnen die Grand Slam Turniere herbei, da die besten Tennis Wettanbieter stets mit einer ganzen Reihe von spezifischen Aktionen aufwarten.

Australian Open – Der Start in Melbourne

Die Australian Open sind das erste Grand Slam Turnier des Jahres und finden im Januar in Melbourne statt. Die erste Austragung fand bereits 1905 statt. Gespielt wird auf einem speziellen Hartplatzbelag, dem Plexicushion. 2018 lockte ein Preisgeld von umgerechnet über 34 Millionen Euro die besten Spieler und Spielerinnen nach Down Under. Zwei Jahre zuvor konnte sich Angelique Kerber in die Siegerliste eintragen. Sie war nach dem zweifachen Sieger Boris Becker und Steffi Graf, die insgesamt viermal triumphierte, erst die Dritte Deutsche, die die Australian Open gewann. Die Liste der Rekordsieger führen Roy Emerson mit sechs Titeln und Margaret Court mit 11 Siegen an.

French Open – Die rote Asche von Roland Garros

Das zweite Grand Slam Turnier des Jahres findet seit 1891 in Paris statt. Die offizielle Bezeichnung Tournoi de Roland Garros geht auf den französischen Luftfahrtpionier zurück. Das einzige Sandplatzturnier der Serie wird zwischen Mitte Mai und Anfang Juni ausgetragen, und war 2018 mit über 39 Millionen Euro dotiert. Am erfolgreichsten auf der berühmten roten Asche waren der Spanier Rafael Nadal (11 Titel) und die Amerikanerin Chris Evert (7 Titel).

Das deutsche Tennis war in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts am erfolgreichsten in Paris. Cilly Aussem, Gottfried von Cramm, Hilde Sperling und Henner Henkel konnten sich insgesamt sieben Mal in die Siegerlisten eintragen. In der Folgezeit war nur Steffi Graf auf dem Center Court noch erfolgreich – das aber immerhin gleich sechsmal.

Wimbledon – Der heilige Rasen

Die erste Austragung des dritten Grand Slam Turniers des Jahres geht bis ins Jahr 1877 zurück. Wimbledon ist damit das älteste und prestigeträchtigste Turnier der Welt. Neben den traditionellen Erdbeeren mit Sahne wirbt das Turnier vor allem mit dem Image des Tennis als ”der weiße Sport”. So müssen nämlich 90 Prozent der Spielkleidung weiß sein. Von den über 38 Millionen Euro die 2018 insgesamt ausgeschüttet wurden, erhielt Angelique Kerber als strahlende Siegerin über 2,5 Millionen Euro. Weitere deutsche Triumphe in London feierten Cilly Aussem, Steffi Graf, Boris Becker und Michael Stich. Die meisten Erfolge auf dem heiligen Rasen errangen Roger Federer (8 Siege) und Martina Navratilova (9 Siege).

US Open – Der Abschluss in Flushing Meadows

Mit den US Open wird das Grand Slam Jahr im August und September in New York beendet. Die 138. Auflage, des 1881 gegründeten Turniers sorgte für einen weltweiten Preisgeldrekord. Im Billie Jean King National Tennis Center kämpften die Akteure 2018 um knapp 47 Millionen Euro. Die Spiele auf dem DecoTurf, einem speziellen Hartplatzbelag, können auf dem Center Court seit 2016 auch bei einsetzenden Regen fortgesetzt werden. Grund dafür ist ein verschiebbares Dach, welches bei Regen geschlossen werden kann. Die Rekordchampions stammen allesamt aus der Anfangszeit der US Open. Sie profitierten davon, dass noch keine professionellen Spieler zugelassen waren und der Titelverteidiger zeitweise automatisch für das Finale gesetzt war. Richard Sears, William Larned und Bill Tilden waren jeweils sieben Mal siegreich. Molla Mallory feierte acht Triumphe. Siege für Deutschland errangen Boris Becker, Steffi Graf und Angie Kerber.

Wetten ATP Turniere

Die ATP (Association of Tennis Professionals) vereinigt die professionellen männlichen Spieler und wurde 1972 gegründet. Dadurch sollte in erster Linie das Spiel besser vermarktet werden. Die ATP veranstaltet jedes Jahr über 60 Turniere und verteilt auf ihnen auch die begehrten Weltranglistenpunkte. Für eure ATP Wetten könnt ihr bei den Buchmachern aus drei Turnierkategorien wählen, die nach ihren vergebenen Weltranglistenpunkten eingeteilt sind: Masters 1000, Masters 500 und Masters 250. Den krönenden Abschluss bilden jedes Jahr die ATP Finals der besten acht Spieler. In den folgenden Abschnitten stellen wir euch diese Tennis Turniere näher vor und betrachten mit der Challenger Tour auch den Unterbau der ATP Serie. Ein Buchmacher der mit einem umfangreichen Angebot und guten Quoten bei ATP Wetten voll überzeugt ist bet365.

Masters 1000

Die 3 Logos der verschiedenen Masters Turniergruppen mit Masters 1000, 500 und 250. Nach den Grand Slam Turnieren und den ATP Finals ist die Masters 1000 Serie die bedeutendste Turnier Reihe im Herren Tennis. Den Siegern der insgesamt neun Turniere umfassenden Serie winken nicht nur jeweils 1.000 Punkte für die Weltrangliste, sondern auch ein Großteil der mehr als 2,5 Millionen US-Dollar, mit denen jedes einzelne Turnier dotiert ist. Drei Turniere finden in den USA statt (Indian Wells, Key Biscayne, Mason), zwei in Frankreich (Roquebrune-Cap-Martin und Paris) und jeweils eins in Spanien (Madrid), in Italien (Rom), in Kanada (abwechselnd Montreal und Toronto) sowie in China (Shanghai). In Madrid, Rom und Roquebrune-Cap-Martin kämpfen die Spieler auf einem Sandboden um die Titel. Alle anderen Wettbewerbe werden auf Hartplatzbelägen ausgetragen.

Masters 500

Unterhalb der Masters 1000 sind in der Wertigkeit die Masters 500 angesiedelt. Ihr Name leitet sich von den vergebenen Weltranglistenpunkten für den Turniersieger ab. Die Masters 500 Serie umfasst 13 Turniere, die auf Hartplatz, Sand und Rasen ausgetragen werden. Zweimal legen die besten Spieler der Welt auch einen Stopp in Deutschland ein. Das ATP Turnier in Halle auf Rasen wird dabei von vielen Akteuren zur Vorbereitung auf Wimbledon genutzt. Im Juli stehen dann die German Open in Hamburg im Turnierkalender. Die erste Austragung des Sandplatzturniers reicht bis in das Jahr 1892 zurück.

Masters 250

Die nicht ganz so hochklassigen Turniere sind in der Masters 250 Serie zusammengefasst. Dementsprechend erhält jeder Gewinner der 40 Turniere, welche rund um den Globus verteilt sind, 250 Punkte für die Weltrangliste. Die Hälfte der Turniere findet auf Hartplatz statt, 16 auf Sand und 4 auf Rasen. In Deutschaland wird in München auf Sand und in Stuttgart auf Rasen um den Titel gespielt.

ATP World Tour Finals – Das Saisonfinale

Hinter den vier Grand Slam Turnieren gehören die ATP Finals zu den bedeutendsten Tennis Turnieren auf der Welt. Sie bilden den Saisonabschluss und werden auf Hartplatz in der Londoner O2 Arena ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind die acht bestplatzierten Spieler der Weltrangliste. Sie sind in der Vorrunde auf zwei Vierergruppen aufgeteilt, in denen jeder gegen jeden spielt. Anschließend treffen die beiden Gruppensieger im Halbfinale jeweils auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Die Gewinner treten danach zum großen Finale an. Dieses Finale des seit 1970 ausgetragenen Wettbewerbs, gewann Roger Federer am häufigsten. Mit sechs Triumphen ist der Schweizer Rekordchampion.

Wetten Challenger

Ein guter Buchmacher hat neben den höherklassigen ATP Serien auch die Rubrik Wetten Challenger in seinem Portfolio. Sie ist unterhalb der ATP Tour angesiedelt und bietet hauptsächlich Akteuren jenseits der Top 100 der Weltrangliste, die Chance, ausreichend Punkte zu sammeln, um an den höherwertigen Wettbewerben der ATP Tour teilnehmen zu können. Die zahlreichen Events werden auf allen Belägen in vielen Ländern der Welt ausgetragen. Dabei bewegen sich die Preisgelder pro Wettbewerb zwischen 50.000 und 150.000 US-Dollar. Außerdem können sich die Turniersieger über 80 bis 125 Weltranglistenpunkte freuen.

Wetten WTA Turniere

Das weibliche Pendant zur ATP ist die WTA (Women’s Tennis Association) mit dem Hauptsitz in St. Petersburg, Florida. Die Vereinigung wurde 1973 gegründet, um die enormen Unterschiede in den Preisgeldern zwischen Männern und Frauen zu verringern. Sie veranstaltet jedes Jahr über 50 Turniere auf allen Kontinenten. Die Turniere sind in zwei Kategorien eingeteilt – WTA Premier und WTA International. WTA Wetten könnt ihr bei allen Anbietern platzieren. Das Wettprogramm von 888sport hat uns in dieser Kategorie besonders gut gefallen.

WTA Premier Turniere

Das Logo der WTA Premier Turniere. Die Tennis Turniere der WTA Premier Serie gehören zu den prestigeträchtigsten und sind mit den höchsten Preisgeldern versehen. Jedes Jahr stehen 21 von ihnen im Turnierkalender. Vier davon gehören zur obersten Kategorie der Premier Mandatory. Mindestens vier Millionen US-Dollar Preisgeld und 1.000 Weltranglistenpunkte für die Gewinnerin, gibt es in Indian Wells, Key Biscane, Madrid und Peking zu gewinnen. Es folgen in der Wertigkeit die fünf nicht so hoch dotierten Turniere der Premier 5: Dubai, Cincinnati, Rom, Wuhan und abwechselnd Montreal und Toronto. Zwölf nicht so relevante Turniere, darunter mit Stuttgart das einzige in Deutschland, runden die Serie ab. Den Saisonabschluss bilden die WTA Finals. Die besten acht Spielerinnen der Weltrangliste kämpfen hier um den Siegerscheck von über 1,5 Millionen Euro. Ab 2019 findet das Event im chinesischen Shenzhen statt. Ebenfalls in China, in Zhuhai, ermitteln die Spielerinnen auf den Positionen 9 bis 20 der Weltrangliste ihre Beste bei der WTA Elite Trophy.

WTA International Turniere

31 weniger relevante Turnier mit einem eher bescheidenen Preisgeld zwischen 235.000 und 500.000 US-Dollar bilden die WTA International Serie. Nur Shenzhen und Moskau bilden hier mit 750.000 US-Dollar eine Ausnahme.

Für einen Sieg eines WTA International gibt es 280 Punkte für die Weltrangliste. Die Turniere werden weltweit auf Sand, Rasen und Hartplatz ausgetragen. Das einzige Kräftemessen der Spielerinnen in Deutschland findet in Nürnberg auf Sand statt.

Von der ITF organisierte Turniere

Die ITF (International Tennis Federation) ist der 1913 gegründete Tennisweltverband. Der Zusammenschluss, dem über 200 nationale Tennisverbände angehören, veranstaltet die am Anfang schon von uns schon näher erläuterten Grand Slam Turniere. Außerdem organisiert die ITF die Teamwettbewerbe Davis Cup, Fed Cup und Hopman Cup. Zudem ermöglicht sie jungen Spielern mit der ITF Tour den Einstieg in den Profizirkus.

Davis Cup

Der Davis Cup ist der bedeutendste Wettbewerb für Nationalmannschaften im Männertennis und wird bereits seit 1900 ausgespielt. Die stärksten Nationen kämpfen in der Weltgruppe um den begehrtesten Teamtitel im Tennis. Sie treten dabei im K.-o.-System gegeneinander an. Die Begegnungen zwischen den Ländern werden in der Regel von Freitag bis Sonntag in vier Einzeln und einem Doppel ausgetragen. Alle Partien gehen dabei über drei Gewinnsätze. Der Gastgeber darf stets den Bodenbelag wählen, und hat somit neben der Zuschauerunterstützung einen weiteren großen Vorteil. Das Heimrecht wird dabei nur per Losentscheid bestimmt, falls zwei Nationen noch kein Duell gegeneinander ausgetragen haben. Fanden allerdings schon Spiele gegeneinander statt, so genießt stets das Land Heimrecht, das in der letzten direkten Begegnung auswärts antrat. Deutschland gewann den Pokal insgesamt dreimal. Vor allem in den 80er Jahren waren Davis Cup Spiele in Deutschland wahre Straßenfeger und fast die gesamte Nation fieberte mit dem deutschen Team mit. Angeführt von Ausnahmespieler Boris Becker gelangen so die umjubelten Triumphe 1988 und 1989. Speziell in den letzten Jahren büßte der Davis Cup durch vermehrte Absagen der Topstars viel von seinem einstigen Renommee ein. Aus diesem Grund ist auch ab 2019 ein verändertes Format des Wettbewerbs vorgesehen.

Fed Cup

Während der Davis Cup das wichtigste Länderturnier bei den Männern ist, ist der Fed Cup das Äquivalent bei den Frauen. Der Ablauf des 1963 gegründeten Turniers ist ähnlich wie bei den Herren. Allerdings sind die Spiele nur auf zwei Tage verteilt und das Doppel wird erst zum Schluss ausgetragen. Wie bei den Damen üblich, reichen zwei gewonnene Sätze zum Matchgewinn aus.

Geldscheine, ein Tennisschläger mit einem Ball und ein paar Schuhe auf dem Rasen.
  • Hohes Quoten-Niveau
  • Zahlreiche Live Streams
  • Viele Wettmärkte
EssaThawteLizenzen:Government of GibraltarIBAS
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB. 18+

Das deutsche Team konnte sich 1987 und 1992 in die Siegerliste eintragen. An der Seite von Superstar Steffi Graf waren Claudia Kohde-Kilsch, beziehungsweise Anke Huber erfolgreich. Danach konnte die Mannschaft nur noch ein weiteres Mal das Endspiel erreichen. 2014 unterlagen die Damen um Topspielerin Angelique Kerber in Tschechien den Gastgeberinnen.

Hopman Cup

Um den Jahreswechsel herum findet im australischen Perth ein weiteres von der ITF organisiertes Event statt. Acht Nationalmannschaften ringen um den Pokal der nach dem australischen Tennisspieler Harry Hopman benannten Veranstaltung. Jeweils ein Spieler und eine Spielerin gehören jedem der Teams an. Es werden jeweils ein Einzel der Herren und Damen ausgetragen. Sollte es danach unentschieden stehen, fällt die Entscheidung im abschließenden Mixed. Bei diesem jährlich auf Hartplatz ausgetragenen Turnier stehen eher Spaß und Unterhaltung im Vordergrund. Preisgeld und Weltranglistenpunkte gibt es in Down Under nicht zu gewinnen. Besonderen Grund zum Jubeln für das deutsche Team gab es 1993 und 1995. Zuerst triumphierten Steffi Graf und Michael Stich, ehe zwei Jahre später Boris Becker und Anke Huber den Erfolg wiederholten.

ITF Turniere

Neben den Teamwettbewerben richtet die ITF jährlich hunderte von ITF Turnieren auf der ganzen Welt aus. Sie stellen die niedrigste Kategorie im professionellen Tennissport dar. Ihre Preisgelder schwanken zwischen 15.000 und 25.000 US–Dollar. Sie sind für viele Akteure eine gute Gelegenheit, erste Erfahrungen im Profitennis zu sammeln, und sich dank errungener Weltranglistenpunkte für höherwertige Turniere zu qualifizieren. Die Teilnehmerzahlen der einzelnen Turniere sind in der Regel sehr hoch, sodass zuerst umfangreiche Qualifikationen gespielt werden, die zur Qualifikation für das Hauptfeld nötig sind. ITF Wetten haben nicht alle Buchmacher in ihrem Portfolio. Eine enorme Auswahl an ITF Wetten findet ihr täglich bei bet-at-home und auch bei einigen anderen der besten Wettanbieter.

Ein fantastisches Angebot wartet auf euch

Am Ende unserer Übersicht der Tennis Turniere ist eines sicherlich deutlich geworden: Mit der Auswahl des richtigen Buchmachers erwartet euch täglich, egal ob frühmorgens oder spätabends, ein riesiges Angebot von Tennisspielen. Mit der Auswahl von bet365 machet ihr nichts falsch aber auch 888sport bietet euch das komplette Programm. Ihr habt die Wahl eure Einsätze eher auf die weltbesten Spieler der ATP oder WTA Tour zu setzen, oder vielleicht den einen oder anderen Tipp auf die Newcomer in der ITF Serie zu riskieren. Auf jeden Fall sind alle eure Favoriten bei diesen Anbietern zu finden.