Wissenswertes aus den AGB von bwin

Hier möchte ich euch wichtige Auszüge aus den AGB von bwin vorstellen und dazu kommentieren. Als Grundlage dafür gilt die Fassung der Geschäftsbedingungen vom 26.03.2015. Sollten sich einige der hier aufgelisteten Informationen geändert haben, könnt ihr mir mich gern in einer Email an kontakt@wettanbieter.org darauf hinweisen, ich werde versuchen dies so schnell wie möglich zu korrigieren.

Inhalte der bwin AGB

Hier werde ich die meiner Meinung nach interessanten Stellen der AGB zitieren und dazu meinen persönlichen Kommentar abgeben.

I. Anwendbarkeit der Verträge

II. Rechtmäßigkeit der Nutzung der Services

II.2 „Falls wir innerhalb der ersten 72 Stunden nach Stellung Ihres Antrags zur Eröffnung eines Kontos und zur Einzahlung von Guthaben Ihre Identität nicht verifizieren können, behalten wir uns das Recht vor jegliche Transaktionen für nichtig zu erklären und Ihr Konto einzufrieren. Falls wir innerhalb eines angemessen Zeitraums, dieser Zeitraum wird nach unserem eigenen Ermessen festgelegt, Ihre Identität nicht zufriedenstellend verifizieren können, behalten wir uns das Recht vor Ihr Konto zu schließen und das Kontoguthaben einzubehalten, bis der Verifikationsprozess zufriedenstellend vervollständigt wurde.“

Kommentar: Meinen Erfahrungen nach erfolgt die Verifikation eurer Identität nicht gleich nach der Anmeldung sondern erst nach der ersten Einzahlung. Andere Anbieter wie bet365 überprüfen eure Identität gleich nach der Anmeldung, andere erst, wenn ihr die erste Auszahlung beantragt. Prinzipiell favorisiere ich die Variante der sofortigen Überprüfung, dann bin ich mir zumindest sicher, dass der Schritt ordnungsgemäß abgelaufen ist, bevor ich Geld auf das Wettkonto einzahle.

III. Konto / Registrierung

III.6 „Sie können jederzeit Abbuchungen von Ihrem Konto anfordern, sofern alle getätigten Zahlungen eingegangen sind. Wir behalten uns das Recht vor, eine angeforderte Abbuchung teilweise oder vollständig über dieselbe Zahlungsmethode und in derselben Währung zu zahlen, in der die jeweiligen Einzahlungen vorgenommen wurden.“

Kommentar: Diese Regelung werdet ihr bei so ziemlich jedem Wettanbieter finden. Grund dafür sind die Bestimmungen zur Geldwäsche-Prävention. Bei der Auszahlung müsst ihr, sofern technisch möglich, immer die Zahlungsart nutzen, die ihr auch für die Einzahlung verwendet habt. Erst wenn der Einzahlungsbetrag über die gleiche Methode vollständig wieder ausgezahlt wurde, könnt ihr eine andere Auszahlungsmethode wählen. Zahlt ihr zum Beispiel mit einer Paysafecard ein und möchtet über den Banktransfer auszahlen, so muss zuvor eine gesonderte Überprüfung eurer Bankverbindung stattfinden.

IV. Wahre Identität und ein einziges Konto

V. von der Teilnahme ausgeschlossene Personen

VI. Ihre Nutzung der Services

VII. Urheberrecht und Warenzeichen

VIII. Anbieter elektronischer Services

IX. Boni

IX „….Bezüglich der Sportwetten-Services dürfen Sie zusätzlich zu allen weiteren anwendbaren Bedingungen von Ihrem Konto nur die über einen Bonus erhaltenen Geldbeträge abheben, wenn Sie einen Betrag gesetzt haben, der dem Fünffachen des Bonusbetrags und dem Fünffachen des Einzahlungsbetrags entspricht, welcher bei einer Dezimalquote von mindestens 1,7 den Bonusbetrag gebracht hat.“

Kommentar: Beachtet hier, dass das Fünffache des Bonus plus Einzahlung allgemein für vergebene Boni gilt. Der Neukundenbonus weicht von dieser Standard-Regel ab und verlangt nur einen dreifachen Umsatz der Einzahlung plus Bonus.

X. Auszahlungen

X.3 „Sie erklären sich damit einverstanden, dass der maximale Betrag, den Sie alle 30 Werktage abbuchen dürfen, zwanzigtausend US-Dollar ($20.000) (oder der entsprechende Betrag in EUR oder GBP) beträgt. Alle Beträge, die über zwanzigtausend US-Dollar ($20.000) hinausgehen, werden alle 30 Werktage ausgezahlt bis der vollständige Auszahlungsbetrag erreicht wurde. Diese Regelung gilt auch für Gewinne von progressiven Jackpots.“

Kommentar: Dies ist einer der Gründe, warum professionelle Spieler bwin mehr und mehr den Rücken kehren. Sollte man einmal groß gewinnen, dauert es einige Zeit, bis man seinen Gewinn vollständig ausbezahlt bekommen hat. Vor Allem die Regelung, dass diese Beschränkung auch für progressive Jackpots gilt, stößt mir persönlich sauer auf. Warum sollte ich um einen Millionenjackpot spielen, wenn ich vorher weiß, dass ich für dessen Auszahlung mindestens zwei Jahre brauche? Bei Sportwetten ist diese Regelung für den Durchschnitts-Kunden vielleicht nicht ganz so einschneidend, trotzdem handhaben das andere Wettanbieter wesentlich entspannter.

XI. Gebühren für inaktive Konten und Schließung von Konten

XII. Inhalte von Dritten

XIII. Offenlegung von Benutzernamen und Passwörtern

XIV. Betrügerische Aktivitäten, verbotene Transaktionen und fehlgeschlagene Einzahlungen

XV. Fehler

XVI. Sicherheitsprüfung

XVII. Verfall und Kontoschließung

XVIII. Beendigung und Service-Schließung

XIX. Entschädigung

XX. Selbstausschluss

XXI. Einschränkungen und Ausschüsse

XXII. Mitteilungen/Beschwerden

XXIII. Datenschutz

XXIV. Anwendbares Recht

XXV. Übertragung

XXVI. Rechte von Dritten

XXVII. Gesamter Vertrag, Modifikation und Berichtigungen

XXVIII. Sportwetten-Services

XXIX. Spiele-Services

XXX. Mitgliedschaft in unserem VIP-Programm