Die NCAA Basketball – College Basketball in Amerika

Das amerikanische Sportsystem unterscheidet sich grundlegend von dem uns vertrauten deutschen Modell. In den Ligen gibt es keine Auf- oder Absteiger und die Förderung der besten Nachwuchsspieler vollzieht sich auf besondere Art und Weise. Die Universitäten bilden dabei das Fundament für die jeweiligen Profiligen. Die begabtesten Spieler wachsen in einem hochprofessionellen Umfeld auf und trainieren täglich mehrere Stunden. Organisiert werden die Sportprogramme von über 1.200 Hochschulen von der National Collegiate Athletic Association (NCAA). Die bekannteste Liga ist die NCAA Basketball Liga. Die besten Spieler aus dem College Basketball schaffen schließlich den ersehnten Sprung in die NBA. Auf dieser Seite erfahrt ihr, wie ihr auf College Basketball wetten könnt, wie das System und die einzelnen Ligen funktionieren und könnt weitere interessante Fakten entdecken.

Die Wettmärkte

Die von den Buchmachern angebotenen Wettmärkte für den College Basketball sind weniger umfangreich als die für die Topligen NBA oder EuroLeague. Selbstverständlich könnt ihr auf den Sieger der Partien setzen. Auch auf die anderen zwei beliebtesten Wettarten, braucht ihr bei den meisten Buchmachern nicht zu verzichten. Sowohl Handicap als auch Under/Over College Basketball Wetten gehören zum Repertoire. Die besten Wettanbieter haben für euch noch weitere Wettarten im Angebot. Ihr könnt auf den Siegvorsprung, Gerade/Ungerade, Halbzeit/Endstand setzen, oder darauf, ob eine Verlängerung folgen wird. Während der NCAA Basketball Saison habt ihr im Langzeitwetten-Bereich die Möglichkeit aus einer schier endlosen Anzahl von Colleges euren Titelfavoriten auszuwählen. Allerdings müssen wir auch darauf hinweisen, dass die NCAA Basketball Wetten von einigen Anbietern auch sehr stiefmütterlich behandelt werden. Diese haben keine Langzeitwetten und offerieren euch für die einzelnen Spiele lediglich 2-Weg-Wetten. Insgesamt liegt das Quotenniveau der Buchmacher für die NCAA bei erfreulich hohen 94-96%.

Bester Wettanbieter für College Basketball
Bester Buchmacher bet365Bewertung:
Zwei College Basketball Spieler in Aktion.
NEUKUNDEN BONUS: bis 100€* JETZT WETTEN!
STÄRKEN:Sehr viele WettmärkteUnschlagbares Quoten-Niveau
BESONDERHEITEN:Umfangreiches Angebot an Live Wetten
* Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB. 18+

Das College Basketball System

Die NCAA Basketball Meisterschaft von der wir bisher gesprochen haben, ist die bedeutendste der drei verschiedenen Divisionen, die es bei der NCAA im College Basketball gibt. Ihr gehören über 350 der größten Universitäten Amerikas an. Es ist die Liga, die ihr bei den besten Wettanbietern für Basketball finden könnt. In den folgenden Kapiteln betrachten wir nicht nur die Division I, sondern gehen auch auf die beiden anderen Divisionen und den Frauenwettbewerb ein.

NCAA Basketball Wetten: Division I

Das Logo der NCAA.Die NCAA Basketball Division I ist die prestigeträchtigste Spielklasse und steht im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Zu ihr gehören hauptsächlich die großen Universitäten, die über das höchste Budget verfügen. Somit besitzen diese auch das größte Kontingent an Sportstipendien und locken damit die besten Spieler für ihre Teams an. Außerdem müssen die zugehörigen Hochschulen mindestens sieben Sportarten geschlechterübergreifend anbieten, oder acht bei den Frauen und sechs bei den Männern. Insgesamt sind über 350 Universitäten in 32 Conferences eingeteilt und bestreiten ihre Spiele sowohl gegen Mannschaften aus der eigenen Confernce als auch gegen Teams der anderen Conferences. Der Höhepunkt des seit 1939 ausgetragenen Turniers findet von Mitte März bis Anfang April jeden Jahres statt. Es ist die sogenannte March Madness mit der Meisterschaftsrunde – dem NCAA Tournament. Die Sieger der 32 Conferences sind dafür direkt qualifiziert. Außerdem legt ein “Selection Committee” weitere 36 Mannschaften aufgrund der Spielstärke fest. Nach einer Qualifikationsrunde der schwächsten Teams bleiben schließlich 64 Mannschaften übrig. Diese werden in vier Regionen aufgeteilt und ermitteln nach Setzliste im Play-off System das jeweils beste Team. Die regionalen Sieger küren schließlich im abschließenden Final Four den Champion.

NCAA: Division II, III und die WNCAA

Die heutige Division II wurde 1957 als die NCAA College Division Basketball Championship gegründet. Die Hochschulen verfügen über ein geringeres Sportangebot, ein kleineres Budget und dementsprechend über weniger Sportstipendien als die Colleges der Division I. Den Sieger ermitteln die besten acht Mannschaften im Endturnier Elite Eight. Die Division III ist mit rund 450 Universitäten die zahlenmäßig größte Division. Überwiegend kleinere Colleges treten hier gegeneinander an, deren Sportangebot für Männer und Frauen mindestens fünf Sportarten umfassen muss. Im Gegensatz zu den anderen zwei höherklassigen Ligen dürfen in der Division III keine Sportstipendien vergeben werden. Seit 1981 spielen auch die besten weiblichen Hochschulteams in der Woman’s Basketball NCAA Division I (WNCAA) ihren jährlichen Meister aus.

NCAA und NBA im Vergleich

Zwischen dem College Basketball und der Profiliga NBA gibt es eine Reihe von Unterschieden, die ihr kennen solltet, bevor ihr auf die NCAA wettet. Der Hochschul-Basketball ist weniger athletisch als in der NBA. Aus diesem Grund wird mehr auf Teambasketball gesetzt, mit weniger direkten Duellen der Spieler. Aber auch in den Regeln gibt es teils gravierende Unterschiede. Während die Profis ihre Angriffe innerhalb von 24 Sekunden abschließen müssen, haben die Studenten etwas mehr Zeit. Durch das Limit von 30 Sekunden ist das gesamte Spiel weniger temporeich. Allerdings ist bei der NCAA eine größere Fairness gefragt, da ein Spielausschluss bereits nach fünf Fouls erfolgt. In der NBA können sich die Spieler dagegen ein Foul mehr leisten, bevor es zur Herausstellung kommt.

Die Unterschiede zwischen NBA und NCAA in einer Übersicht.

Für einen erfolgreichen Dreier müssen LeBron James, Kevin Durant und Co. aus mindestens einer Entfernung von 7,25m in den Korb treffen. Die Spieler von UCLA oder Duke haben dafür nicht so große Distanzen zu überwinden. Die Dreier-Linie ist für sie 6,30m vom Korb entfernt. Ebenfalls unterschiedlich ist die Spielzeit. Ein NBA Spiel dauert insgesamt 48 Minuten und ein College Basketball Match lediglich 40 Minuten. Außerdem sind die Duelle der Profis in Viertel zu je 12 Minuten aufgeteilt. Dagegen spielt der Nachwuchs zwei Halbzeiten über jeweils 20 Minuten.

Die bedeutendsten Colleges

Mit ihren über 350 Teams ist es schwer, den Überblick in der NCAA zu behalten. Dennoch wollen wir einige der erfolgreichsten Universitäten etwas genauer unter die Lupe nehmen. Mit Abstand die meisten Titel hat die University of California, Los Angeles (UCLA) gewonnen. Allerdings liegt der letzte ihrer insgesamt 11 Triumphe schon weit über zwei Jahrzehnte zurück. Unter ihrem legendären Cheftrainer John Wooden gewannen die Bruins zwischen 1964 und 1975 unglaubliche 10 Titel, darunter sogar sieben hintereinander. Zu den bekanntesten Spielern gehörten Kareem Abdul-Jabbar und Russell Westbrook. Auf Rang zwei der Rangliste liegt mit acht Siegen die University of Kentucky. In der Vergangenheit trugen unter anderem DeMarcus Cousins und Anthony Davis das Trikot der Wildcats. 2012 ging der Titel zuletzt nach Kentucky.

Die erfolgreichsten Basketball Colleges in Amerika
Universität Spitzname Sitz Liga Halle NCAA Titel
UCLA Bruins Los Angeles, Kalifornien Pac-12 Pauley Pavilion 11
Kentucky Wildcats Lexington, Kentucky Southeastern Conference Rupp Arena 8
North Carolina Tar Heels Chapel Hill, Carolina Atlantic Coast Conference Dean Smith Center 6
Duke Blue Devils Durham, North Carolina Atlantic Coast Conference Cameron Indoor Stadium 5
Indiana Hoosiers Bloomington, Indiana Big Ten Conference Bloomington Assembly Hall 5
UConn Huskies Storrs, Connecticut American Athletic Conference XL Center 4
Kansas Jayhawks Lawrence, Kansas Big 12 Conference Allen Fieldhouse 3
Louisville Cardinals Louisville, Kentucky Atlantic Coast Conference KFC Yum! Center 3
Villanova Wildcats Villanova, Pennsylvania Big East Conference The Pavilion 3
Michigan State Spartans East Lansing, Michigan Big East Conference Breslin Student Events Center 2

Bei der Aufzählung der ruhmreichsten Colleges darf die University of North Carolina nicht fehlen. Nicht nur weil dieser bislang sechs Triumphe glückten, sondern auch, weil der wahrscheinlich beste Basketballer aller Zeiten Michael Jordan von 1981 bis 1984 das Trikot der Tar Heels trug. Jeweils fünf Titel errangen bisher Duke und Indiana. Während der letzte Triumph Indianas von 1987 schon einige Zeit zurückliegt, holte sich Duke seine Meisterschaften alle erst danach. Unvergessen bleibt allerdings die grandiose Saison 1975/1976 von Indiana in Erinnerung. Damals absolvierte das Team eine “perfekte Saison” und blieb während der gesamten Spielzeit ungeschlagen. Die Blue Devils aus Duke werden seit 1980 von Trainerlegende Mike Krzyzewski gecoacht und waren zuletzt 2015 erfolgreich.

NBA Draft

Das Logo der NBA und der Schriftzug Draft.Beim jährlich stattfindenden NBA Draft sichern sich die Mannschaften der NBA die Rechte an neuen Spielern. Die meisten von ihnen haben vorher in der NCAA Basketball gespielt. Allerdings ist es auch für ausländische Spieler die Chance, in die beste Liga der Welt zu wechseln. Spieler aus den Vereinigten Staaten müssen mindestens 19 Jahre alt sein und die High School seit einem Jahr oder länger verlassen haben. Wenn sie vier Jahre am College verbracht haben, sind sie automatisch für die Anmeldung berechtigt. Die nicht automatisch für den Draft zugelassenen Spieler werden umfangreich auf ihre NBA-Tauglichkeit getestet und bewertet. Insgesamt werden jedes Jahr 60 Spieler gedraftet. Es finden zwei Runden statt, in denen jedes Team einmal wählen kann.

Generell gilt, dass die Mannschaften mit den schlechtesten Siegquoten der Saison die besten Chancen haben, im Draft als erstes einen Spieler zu wählen. Die genaue Reihenfolge wird in der Draft Lottery bestimmt. Das gesamte Prozedere dieser Draft Lottery ist ein sehr komplexer und komplizierter Vorgang. Welche große Bedeutung das Erstzugriffsrecht im Draft hat, zeigen die Beispiele der Cleveland Cavaliers 2003 mit LeBron James oder die Los Angeles Lakers 1979 mit Magic Johnson. Beim Draft 2018 wählten sich die Teams auch zwei deutsche Spieler aus. Als Pick Nummer 25 sicherten sich die Los Angeles Lakers die Dienste von Moritz Wagner. Außerdem wurde Isaac Bonga an Position 39 von den Philadelphia 76ers gedraftet, allerdings gleich an die Lakers weitergereicht.